Oberlidkorrektur in Berlin vom Facharzt

Am oberen Augenlid treten bei manchen Menschen Schlupflider auf, die auch als Hängelider bezeichnet werden. Die Gründe hierfür liegen in einer erschlafften Muskulatur, überschüssiger Haut oder in einem hervorkommenden Fettgewebe. Die Folge ist ein trauriger und müder Blick und das Oberlid kann nur schwer geschminkt werden.

Ablauf der Lidstraffung am Oberlid

Mit verschiedenen chirurgischen Techniken können diese Faktoren einfach und unproblematisch entfernt werden. Die Verfahren einer Oberlidkorrektur sind risikoarm und nur wenig belastend. Der Schnitt wird direkt unter der Lidumschlagsfalte gesetzt, sodass er später kaum sichtbar ist. Die Operation kann entweder ambulant oder mit einem 1-tägigen stationären Aufenthalt durchgeführt werden, das ist oft der Fall, wenn der Eingriff mit anderen Verfahren kombiniert wird.

 

Der Eingriff selbst dauert rund 1 – 2 Stunden. Zuerst setzt der Chirurg einen Hautschnitt im Bereich der normalen Hautumschlagsfalte des Oberlides. Anschließend wird die zuvor angezeichnete, überschüssige Haut entfernt, wenn notwendig auch Anteile des Augenschließmuskels. Die darunter liegende bindegewebige Trennschicht wird, falls notwendig, gestrafft und Fettpölsterchen werden entfernt.

Während der Oberlidkorrektur wird ein Laser oder ein sehr feines Elektromesser eingesetzt, sodass selbst kleinste Blutungen sofort gestillt werden können. Im letzten Schritt wird der Hauteinschnitt mit feinsten Fäden vernäht, die Hautnarbe befindet sich in der natürlichen Hautfaltenregion und ist später nahezu unsichtbar.

 

Die Naht wird mit feinsten Pflasterstreifen bedeckt, ein Verband ist nicht nötig. Damit die Augen feucht gehalten und geschützt werden, erhält der Patient nach der Oberlidkorrektur spezielle Augentropfen.

Die Zeit nach einer Oberlidkorrektur

Nach dem Eingriff sollten die Augen gut gekühlt werden, hierdurch werden Blutergüsse und Schwellungen minimiert, die Kühlung sollte auch während der ersten 2 – 3 Tage nach dem Eingriff erfolgen. Der Patient sollte mit leicht erhöhtem Oberkörper im Bett liegen und alle Anstrengungen für die Augen und den Körper vermeiden.

 

 

Die Entfernung der Fäden erfolgt nach 5-7 Tagen. Anschließend kann die Lidregion auch wieder mit Wasser in Berührung kommen, Kosmetika sollten aber für weitere 7 Tage nicht direkt auf die verheilende Wunde gebracht werden. Die Narben nach einer Oberlidkorrektur sind normalerweise kaum sichtbar, die Narbe am Oberlid ist bei geöffneten Augen verdeckt.

 

In den Narbenbereichen, die sich an den Seiten der Lider befinden, können noch einige Wochen Rötungen zu sehen sein. Diese können aber mit Make-up gut abgedeckt werden. Es ist empfehlenswert, eine spezielle Narbencreme und Sonnenschutz mit hohem Faktor aufzutragen.

Häufige Fragen von Patienten vor der Oberlidkorrektur

Hier gibt es keine festen Richtlinien. Wann immer der Erwachsene unter seinem müde wirkenden Gesichtsausdruck leidet oder jünger aussehen möchte, kann eine Oberlidkorrektur durchgeführt werden.

Sehr gute Voraussetzungen für eine Oberlidkorrektur sind:

 

  • Der Patient ist mindestens 18 Jahre alt
  • Gute gesundheitliche Verfassung
  • Keine Augenoperation oder schwere Augenerkrankungen in der Vergangenheit
  • Es liegt keine Schwangerschaft vor

Das Ergebnis hält zwar sehr lange, aber keine Behandlung kann ein Leben lang halten. Der normale Alterungsprozess kann auch durch eine Oberlidkorrektur nicht gestoppt werden. Aber trotzdem kann der Patienten von einem sehr guten Ergebnis für viele Jahre ausgehen.

Die Antwort lautet eindeutig: Nein. In den ersten Tagen kann es allerdings durch die Schwellung, die Augensalbe oder die Augentropfen zu einer leicht verschwommenen Sicht kommen. Liegt eine Augenerkrankung vor, muss vor dem Eingriff aber auf jeden Fall eine Voruntersuchung beim Augenarzt durchgeführt werden.

Die Kosten einer Oberlidkorrektur sind von vielen Faktoren abhängig:

 

  • Der Umfang der Oberlidstraffung
  • Der Zeitrahmen des Krankenhausaufenthaltes
  • Die Kosten für die Vollnarkose oder die Sedierung

 

Da die Oberlidkorrektur ein kosmetischer Eingriff ist, werden die Kosten von der Krankenkasse nicht übernommen.

Ja, das ist möglich. Oft sind bei einer stärkeren Erschlaffung der Oberlider sind die Unterlider mit betroffen, sodass es sinnvoll ist, die Oberlidkorrektur mit einer Unterlidkorrektur, beispielsweise bei Tränensäcken zu kombinieren.


Der Eingriff dauert dann zwar länger und es sind stärkere Schwellungen und Blutergüsse möglich, sodass sich der Patient etwas mehr schonen und die Oberlider länger kühlen muss. Jedoch profitiert der Patient, dass er nur einmal eine Heilungsphase einkalkulieren muss. Das gilt auch für die Abwesenheit von der Arbeit.


Auf Wunsch kann die Oberlidkorrektur mit weiteren Operationen kombiniert werden, wie z.B. Facelifting, Stirnlifting und ein Schläfenlift.

Infos zur Oberlidkorrektur

2.000 ab
  • 30 - 60 Minuten
  • lokale Betäubung
  • ambulant oder 1 Tag stationär