Fettabsaugung der Männerbrust - Gynäkomastie in Berlin

Ein großer Busen wird von vielen Männern geschätzt – allerdings nur wenn ein solcher Busen Frauen eigen ist. Wenn aber einem Mann ein Busen wächst, so kratzt dieses gehörig am Selbstbewusstsein. Dabei ist eine Männerbrust (med.: Gynäkomastie) gar nicht mal so selten und kann bei fast allen Männern auftreten. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Oft wächst ein Männerbusen wenn ein neuer Lebensabschnitt beginnt wie zum Beispiel in der Pubertät.

 

Ein solches ist ganz normal und der Busen bildet sich wieder zurück. In manchen Fällen kann die Männerbrust aber auch bleiben. Eine solche Gefahr besteht besonders bei übergewichtigen Jungen. Bei erwachsenen Männern ist eine Gynäkomastie aber oft selbstverschuldet.

Übergewicht, Alkoholmissbrauch aber auch Haschischkonsum können dazu führen, dass die Leber nicht mehr ausreichend das weibliche Hormon Östrogen abbaut und es dadurch zu einer Brustvergrößerung kommt.

 

Auch wer zu häufig Anabolika einnimmt um damit besonders männlich zu wirken, kann dadurch genau das Gegenteil erreichen, denn die erhöhte Testosteron-Dosis, die durch Anabolika eingenommen wird, verwandelt sich im Muskel- und Fettgewebe in Östrogen um.

Was kann gegen eine weibliche Männerbrust getan werden?

Sicherlich gilt auch bei einer Männerbrust der Grundsatz, dass Vorbeugen besser ist als Nachsorgen. Aber wenn es erst einmal zu einer Männerbrust gekommen ist, dann hilft oft nur ein operativer Eingriff. Einen solchen nehmen wir in unserer Praxis Klink auf dem Kurfürstendamm in Berlin vor – und dieses äußerst erfolgreich.

 

Dieses ist auch der großen Erfahrung und Reputation unseres Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Dr. med. Schumacher, zu verdanken. Sofern es sich um eine Pseudogynäkomastie, auch Lipomastie genannt, handelt (bei einer solchen ist die Ursache der Männerbrust nicht hormonell bedingt, sondern die Folge einer reinen Fettgewebevermehrung) ist in den meisten Fällen die Absaugung des überproportional angelegten Fettgewebes ausreichend.

Methoden der Fettabsaugung bei Gynäkomastie

Zum Einsatz kommen bei uns die folgenden drei Methoden der Fettabsaugung:

Saugungs-assistierte Fettabsaugung (SAL)

Hierbei handelt es sich um die klassische Methode der Fettabsaugung.

Saugungs-assistierte Fettabsaugung (SAL)

Hierbei handelt es sich um die Fettabsaugung mit Hilfe von vibrierenden Kanülen.

Wasserstrahl-assistierte Fettabsaugung (WAL)

Hierbei handelt es sich um die Fettabsaugung mit einer Auflockerung des Gewebes mit einem hauchdünnen, fächerförmigen Wasserstrahl.

die wir in allesamt Form von schonenden und narbenvermeidenden Verfahren anwenden. Allen drei Methoden gemeinsam ist, dass die Fettzellen mit speziellen Kanülen abgesaugt werden. Bei der Saugungs-assistierten Fettabsaugung (SAL) handelt es sich um die klassische Methode der Fettabsaugung, die seit Jahren weltweit erfolgreich durchgeführt wird.

 

Die Vibrations-assistierte Fettabsaugung (VAL) erfolgt mit Hilfe von vibrierenden Kanülen, bei der Wasserstrahl-assistierten Fettabsaugung (WAL) handelt es um die Auflockerung des Gewebes mit einem hauchdünnen, fächerförmigen Wasserstrahl.

 

Besonders die letzten beiden Methoden werden von unseren Patienten sehr gerne wahrgenommen, da sie als besonders schonend gelten. Allerdings spielt bei der Auswahl der Methoden auch die Beschaffenheit des Fettgewebes eine Rolle. Über die Einzelheiten der Methoden im Hinblick auf die Durchführung, eventuelle Risiken sowie Nachsorge, informieren wir in einem ausführlichen Informations- und Beratungsgespräch.

Ergebnis der Männerbrust Absaugung

Besonders geschätzt wird von unseren Patienten die mit einer Männerbrust zu uns kommen, dass bereits nach ca. 4-6 Wochen eine deutliche Verbesserung ihrer Körperform ersichtlich ist. Das abschließende Ergebnis stellt sich nach ca. 3-4 Monaten ein. In einigen Fällen zeigt sich der Erfolg nach 6 Monaten und mehr.


Zu dem Entschluss, sich einer Fettabsaugung zu unterziehen trägt sicher auch bei, dass alle Fettzellen, die abgesaugt wurden, nicht mehr nachwachsen oder neu gebildet werden, da hierdurch die Fettzellstruktur zerstört wurde.

Narkose - Anästhesie

Die Fettabsaugung wird durch eine erfahrene Anästhesistin in örtlicher Betäubung, im Dämmerschlaf oder bei größeren Flächen auch in Vollnarkose durchgeführt

Infos zur Fettabsaugung am Männerbrust

3.500 ab
  • 30 - 120 Minuten
  • örtl. Betäubung oder Vollnarkose
  • 1 Nacht stationär oder ambulant